Aktuelle Projekte

  • 1210 Wien, Brünner Straße 271 / Dammäckergasse 2+4
  • Abbruch und Neubau
  • Konzeption als Neubauherrenmodell
  • Schaffung von 41 Wohneinheiten sowie Balkonen, Terrassen- und Allgemeinflächen und 17 Stellplätzen auf 2.750 m² ertragsbewerteter Nutzfläche
  • Wohnungsgrößen von 38,5 m² bis 107,4 m²
  • voraussichtlicher Baubeginn Juni 2021, geplante Fertigstellung März 2023
  • Gesamtinvestitionsvolumen EUR 14,45 Mio (netto)
  • gefördertes Bankdarlehen mit 20 Jahren Laufzeit, Fixzins von 1,00 % p.a.
  • Mindestbeteiligung 0,70 % der Liegenschaft

Dokumentation…

Prognoserechnung Barzeichner…

Prognoserechnung Kreditzeichner…

Video…

Bauherrenwohnungen sind Wohneinheiten in einem Haus, das in Form eines Bauherrenmodells saniert wird. Bereits beim Kauf wird vertraglich das jeweilige Wohnungseigentum vereinbart. Damit verfügen die Investoren zum frühestmöglichen Zeitpunkt völlig frei über ihr Eigentum.

Die Bauherrenwohnungen werden in einem denkmalgeschützten Gebäude in der Pitkagasse 4, 1210 Wien errichtet. Aus steuerlicher Sicht handelt es sich um ein kleines Bauherrenmodell mit Wohnungseigentum.

Einst als Dorotheum genutzt, wird das im „Internationalen Stil“ errichtete Gebäude jetzt als Wohnhaus wieder zum Leben erweckt. Aufgrund der speziellen Architektur entstehen besonders lebenswerte Loftwohnungen mit enormen Raumhöhen, offenen Galerieflächen und sehr viel Licht.

  • Wohnungseigentum
  • Persönliche Eintragung im Grundbuch
  • Hohes Ertragspotential in der Vermietung
  • Nachhaltige Sanierung eines architektonisch wertvollen Gebäudes
  • Einzigartiges Wohngefühl
  • Erstklassige Nahversorgung (Floridsdorfer Markt)
  • Hervorragende Verkehrsanbindung (Straßenbahn, U-Bahn, Schnellbahn, Busse)

Dokumentation…

Übersicht Wohnungsliste…

Factsheet Top Nr. W21…

Fachtsheet Top Nr. W39…

Fachtsheet Top Nr. W6…

Fachtsheet Top Nr. W25…

Plan Top Nr. W25…

Plan Galerie 4. Obergeschoß…

Plan 3. Obergeschoß…

Video Finanzierung…

Spezielle Vorteile für GmbH’s:

  • Die Bestimmungen des Denkmalschutzes erlauben in diesem Fall eine 1/10tel Abschreibung der Herstellkosten.
  • Die Vortragsfähigkeit von Verlusten in der GmbH ermöglicht steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten bzw. es lässt sich die Abschreibung auch dann nutzen, wenn in manchen Jahren kein operativer Gewinn erzielt wird.
  • Der Wegfall der Liebhabereivermutung in der GmbH kann genutzt werden, den Finanzierungsanteil höher zu wählen. Es sind nur die bankseitigen Mindesteigenmittel zu berücksichtigen.
  • Durch Begründung des Wohnungseigentums ist die spätere Veräußerung der Liegenschaft einfacher durchführbar als bei Bauherrenmodellen mit ideellen Anteilen – es kann der Zeitpunkt eines allfälligen Verkaufs optimiert werden.
  • Die Appartements A2 – A5 im Gartengeschoss sind auf Grund der Widmung nicht für die Begründung von Wohnsitzen zu vermieten, sondern gewerblich zu nutzen. Z.B. als Büros, AirBnB, Extended Stay – die Nutzung ist für alles, was in Wohngebäuden möglich ist, geeignet – d.h., ohne Emissionen oder ständigen Kundenverkehr. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass die Begrenzung des Mietzinses auf den sogenannten angemessenen Mietzins für diesen Fall nicht anzuwenden ist. Die Appartements sind ebenfalls im Loft-Stil mit Galerie angelegt, verfügen über eine verglaste Vorderfront und einen kleinen Garten mit Terrassenfläche.

Fazit:

Für GmbH’s, die über freie Liquidität verfügen oder für GmbH’s, die gering lukrative Finanzanlagen in ihrem Anlagevermögen halten, ist es prüfenswert, in eine Wohnung oder ein Paket von Wohnungen zu investieren.

Dokumentation…

Übersicht Wohnungsliste…

Factsheet Top Nr. A2…

Gartengeschoß…

Plan Top Nr. A2…

Video Finanzierung…

Das "Rundum sorglos" - Servicepaket